Coronavirus-Impfung

Am 06.04.2021 haben wir mit dem Impfen gegen das Coronavirus in den Hausarztpraxen begonnen. Impftermine werden anhand der Priorisierungsvorgaben der Impfverordnung vergeben.

Termine in den Impfzentren erhalten Sie weiterhin über 116 117 oder über www.impfterminservice.de in Sachsen-Anhalt, www.impfen-thueringen.de in Thüringen und www.impfzentren.bayern in Bayern erhalten.

Weitere Informationen erhalten Sie allgemein unter: https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/gesamt.html sowie länderspezifisch in Sachsen-Anhalt unter: https://coronavirus.sachsen-anhalt.de, in Thüringen unter:  https://corona.thueringen.de und in Bayern unter: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/impfung.

Neueröffnung Kinderarztpraxis in Bad Frankenhausen

Ab 19.04.2021 gibt es wieder einen Kinderarzt in Bad Frankenhausen. Gert-Friedhelm Lieber bringt sehr viel Erfahrung aus seiner eigenen Kinderarztpraxis in Bad Lauterberg mit, die er über 30 Jahre führte.

Das Erdgeschoss am Markt 9 (ehemals chirurgische Praxis Dr. Tchon) befindet sich gerade im Umbau für die neue Kinderarztpraxis. Bis der Umbau beendet ist, ist der Kinderarzt neben den Räumen der Gynäkologie des MVZ PRIMEDUS Kyffhäuser in der 3. Etage zu finden.

Termine können ab sofort telefonisch im MVZ PRIMEDUS Kyffhäuser unter 034 671 – 6 21 20 oder per E-Mail an kinderarzt.frankenhausen@primedus.de vereinbart werden.

Dies gilt insbesondere für die Kinderfrüherkennungsuntersuchungen. Aber auch bei akuten Erkrankungen ist eine vorherige Terminabsprache notwendig.

Die Öffnungszeiten sind Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag 9:00-13:00 Uhr und Donnerstag 14:00-18:00 Uhr.

Weitere Information finden Sie unter dem Standort Bad Frankenhausen, MVZ PRIMEDUS Kyffhäuser.

Neue Praxisabläufe und Hygieneregeln

Anlässlich der Corona-Pandemien haben wir unser bisheriges Hygienekonzept nachhaltig angepasst, um Sie und andere sowie unser Praxisteam noch besser vor zu Infektionskrankheiten zu schützen.

• Behandlung nach vorheriger Terminvereinbarung (per Tel., Fax, E-Mail)
• Separate Sprechstunde für Patienten mit Infektionskrankheiten (wie. z.B. Erkältungssymptomen, Husten, Schnupfen, Fieber, Durchfall)
• Telemedizinische- und Video-Sprechstunde nach Vereinbarung
• Gewährleistung einer kontinuierliche Patientenversorgung insbesondere für chronisch Kranke
• Verzicht auf Wartezimmerlektüre
• Keine Selbstbedienung bei der Getränkeversorgung (Sprechen Sie uns an, falls Sie Bedarf an Getränken haben)
• Rezeptbestellung Online

Ihr Beitrag:
• Telefonische Anmeldung bei Infektsymptomen
• Tragen einer Mund-Nasenbedeckung! (Sollten Sie keine eigene Schutzmaske dabei haben, bieten wir Ihnen diese für eine geringe Gebühr an.)
• Einhalten des Mindestabstands von 1,5 Metern
• Händedesinfektion

Sie sind herzlich Willkommen – auch ohne Händedruck!

Corona Infektions-Sprechstunde

Die „Infektionssprechstunde“ findet in den Räumen des MVZ in der Berbigstraße 19, 06628 Naumburg/ OT Bad Kösen statt und ist ein Angebot für Patienten mit Krankheitszeichen einer Atemwegsinfektion. Entsprechend der nationalen Teststrategie führen wir bei Verdacht auf Vorliegen einer Coronvirus-Infektion einen Test auf Corona-Virus mittels Abstrich durch.“

Bitte melden Sie sich telefonisch an unter: 03 44 63 / 27 355

Grippe oder Coronavirus?

Patienten und Besorgte sind aufgerufen, zu Hause zu bleiben und zu telefonieren, bevor sie sich in die Praxis begeben! Weitere Informationen erhalten Sie unter nachfolgenden Links:

Patientenflyer:
https://www.degam.de/files/Inhalte/Degam-Inhalte/Aktuelles/2020/Benefits/Patientenflyer%20Grippe%20oder%20Coronavirus%2028-2-2020.pdf

Handlungsempfehlung zur Häusliche Isolierung von COVID-19-Verdachtsfällen mit leichtem Krankheitsbild:
https://www.degam.de/files/Inhalte/Degam-Inhalte/Aktuelles/2020/Benefits/COVID19%20Home%20Care%20-%20Handlungsempfehlung%2027-2-2020.pdf

KBV-Zukunftspraxis

„Wir wurden als KBV-Zukunftspraxis von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung ausgewählt und nehmen ab April 2020 mit dem Standort Bad Kösen an dem Projekt „Aaron.ai“ – Smarter Telefonassistent teil. Das Projekt wird durch die Charité – Universitätsmedizin Berlin begleitet und evaluiert.

Mit der Projektteilnahme möchten wir unsere telefonische Erreichbarkeit und unseren Service für Sie verbessern. Für Anregungen und Kritik zum Projekt sind wir Ihnen sehr dankbar.“